Lohnunternehmer engagieren sich für professionellen Pflanzenschutz

«Dropleg»-Spritzgeräte ermöglichen es, Blätter auch von unten zu behandeln (Bild: Rolf Haller)

Für manche landwirtschaftliche Arbeiten, zum Beispiel bei der Ernte oder auch dem Pflanzenschutz,  braucht es spezialisierte Geräte und spezielle Erfahrung und Fachwissen. Viele Landwirte engagieren dafür Lohnunternehmer.

logo_lohnunternehmerDer Verband «Lohnunternehmer Schweiz» setzt sich seit Jahren für einen professionellen Pflanzenschutz ein. Ausgerüstet mit der neusten Technologie verbunden mit grossen Erfahrung, sind sie Garant für einen effizienten und umweltschonenden Pflanzenschutz. Sie sind überzeugt, dass heute nur bestens ausgebildete und routinierte Fachpersonen in der Lage sind, den hohen Anforderungen des Pflanzenschutzes gerecht zu werden. Der Verband engagiert sich, diesen Anforderungen gerecht zu werden und wird noch verstärkt in die Weiterbildung seiner Mitglieder investieren.

An der LUTaCH, der 1. Lohnunternehmer-Tagung am 25. und 26. Januar 2017 in Freiburg, treffen sich die Lohnunternehmer der Schweiz und tauschen sich über ein breites Themenspektrum aus. Dabei werden auch Anliegen des Pflanzenschutzes behandelt, so das Potential präziserer Spritzdüsen (Injektordüsen), der Einsatz der Wirkstoff-sparenden Unterblatt-Spritzung sowie die Möglichkeiten zur effizienten Reinigung von Spritzgeräten und -Tanks (siehe Präsentation).

Text: Lohnunternehmer Schweiz

Weitere Informationen

Für Fragen zum Lohnunternehmer-Verband steht das Sekretariat gerne zur Verfügung:  

Das könnte auch interessant sein...